Kathedrale von Créteil


Kathedrale von Créteil


Die Kathedrale von Créteil in der südöstlich von Paris im Département Val-de-Marne gelegenen Vorstadt Créteil ist die Bischofskirche des Bistums Créteil. Der im Jahr 2015 fertiggestellte Bau ist der Gottesmutter Maria (Notre-Dame) geweiht.

Geschichte

Nach der Errichtung des Bistums Créteil im Jahr 1966 diente die um die Mitte des 18. Jahrhunderts von Ange-Jacques Gabriel erbaute Kirche Saint-Louis-et-Saint-Nicolas in Choisy-le-Roi als Bischofskirche. Mit dem Bau einer ersten Kathedrale in Créteil wurde im Jahr 1976 begonnen; diese wurde aber erst elf Jahre später geweiht. Im Juni 2010 wurde der Beschluss zu einem Neubau gefasst; dieser wurde am 20. September 2015 vom damaligen Pariser Erzbischof André Vingt-Trois im Beisein des Innenministers Bernard Cazeneuve geweiht.

Architektur

Der aus Beton, Glas, Metallblechen und gekrümmten Brettschichtholzsparren gefertigte Neubau besteht aus einer niedrigen Eingangshalle mit Flachdach und einem aus zwei halbkugelähnlichen Schalen bestehenden Sakralbau; dessen halbkreisförmige Innenraumgestaltung mit Empore ähnelt einem Theater oder einem Vorlesungssaal. Der freistehende Glockenturm (clocher) mit nur einer Glocke erreicht eine Höhe von 25 m.

Siehe auch

  • Liste der französischen Diözesen

Weblinks

  • Besuch der Kathedrale – Video der Bauphase
  • Webseite der Kathedrale incl. Video


Kathedrale von Créteil


Langue des articles



Quelques articles à proximité