Creil


Creil


Creil ist eine französische Gemeinde mit 35.800 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Oise in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Senlis, zum Kanton Creil und zur Communauté d’agglomération Creil Sud Oise. Die mit Creil zusammengewachsenen Vororte mitgerechnet, hat Creil über 90.000 Einwohner, womit das Gebiet der zweitgrößte Ballungsraum der Picardie nach Amiens ist.

Ortslage

Der Ort liegt am Fluss Oise, rund 50 Kilometer von der Innenstadt von Paris entfernt. Knapp 80 Kilometer nördlich von Creil liegt Amiens.


Geschichte

Im 16. Jahrhundert ließ das französische Königshaus eine Schlossanlage auf einer Insel in der Oise errichten.

Ab den 1960er Jahren entstand neben der eher kleinen Innenstadt eine ausgedehnte Großwohnsiedlung namens Plateau Rouher.

Bevölkerungsentwicklung

Verkehr

Creil ist nicht direkt an eine Autobahn angebunden, besitzt aber einen Bahnhof an der bedeutenden Eisenbahnstrecke von Paris nach Lille und der nördliche Endpunkt der Linie D der RER – der Pariser Vorortbahn.

Städtepartnerschaften

  • Marl, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
  • Borough of Pendle, Lancashire, Vereinigtes Königreich

Persönlichkeiten

  • Christine Muzio (1951–2018), Fechterin
  • Éric Woerth (* 1956), Politiker
  • Arnaud Labbe (* 1976), Cyclocross- und Straßenradrennfahrer
  • Cédric Vitu (* 1985), Boxsportler
  • Simon Banza (* 1996), Fußballspieler
  • Maxime Janvier (* 1996), Tennisspieler
Giuseppe Zanotti Luxury Sneakers

Siehe auch

  • Liste der Monuments historiques in Creil

Literatur

  • Pierre Duvin: Petite histoire de Creil, d’après les monuments, les archives, les fouilles et les découvertes archéologiques. Société archéologique de Creil, Creil 1954.

Weblinks

  • Creil auf der Website des Institut national de la statistique et des études économiques (Insee)

Fußnoten


Creil


Langue des articles



Quelques articles à proximité