Courtry


Courtry


Courtry ist eine französische Gemeinde mit 6492 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Torcy und zum Kanton Villeparisis. Der Ort liegt etwa 20 Kilometer östlich von Paris.

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden von Courtry sind :

  • Coubron
  • Chelles
  • Le Pin
  • Vaujours
  • Montfermeil
  • Villeparisis

Geschichte

Courtry war im Besitz von Pierre d’Orgemont, dem Kanzler des Königs Karl V. Später gehörte es der Familie Angennes, im 1580 dann dem Baron de Monjouy. Im 17. Jahrhundert bis zur Revolution war Courtry im Besitz der Mérigot de Sainte-Fère.

Bevölkerungsentwicklung

  • 1962: 1.808
  • 1968: 2.489
  • 1975: 3.249
  • 1982: 4.215
  • 1990: 5.503
  • 1999: 6.036

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Courtry

  • Kirche Saint-Médard, erbaut im 16. Jahrhundert (Monument historique)
  • Hôtel de Ville, erbaut im 18. Jahrhundert

Städtepartnerschaften

  • Pallini, Griechenland

Literatur

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 290–292.

Weblinks

  • Website der Gemeinde
  • Courtry bei annuaire-mairie.fr (französisch)

Courtry


Langue des articles



Quelques articles à proximité