Bahnhof Secaucus Junction


Bahnhof Secaucus Junction


Secaucus Junction ist ein Turmbahnhof bei der Ortschaft Secaucus in New Jersey, unweit Manhattans. Er wurde am 15. Dezember 2003 eröffnet.

Hier kreuzen sich verschiedene Eisenbahnlinien der New Jersey Transit (NJTransit): Oben die Strecke zwischen Newark und New York City Penn Station, die von mehreren Linien der NJTransit und Amtrak-Zügen befahren wird, unten die Linien Main Line, Bergen County Line, Pascack Valley Line und Meadowlands Rail Line. Während die obere Strecke elektrifiziert ist, verkehren im unteren Teil ausschließlich Diesellok-bespannte Züge. Amtrak-Züge halten derzeit nicht.

Der Bahnhof war ursprünglich als reine Umsteigemöglichkeit für Bahnfahrer gedacht, die Fahrgastzahlen blieben jedoch deutlich unter den Erwartungen. Verbessert wurde die Akzeptanz durch den Bau einer Abfahrt vom New Jersey Turnpike 2005 und schließlich eines Parkplatzes 2009.

Vision: Verlängerung der New Yorker U-Bahn

Im Jahr 2010 hat New Jerseys Gouverneur Chris Christie das Projekt Access to the Region's Core (ARC) aus Kostengründen eingestellt. Im Rahmen von ARC sollten zwei weitere Eisenbahntunnel zwischen New Jersey und New York City gebaut werden, um Kapazitäten für zusätzliche Amtrak- und NJTransit-Züge zur Penn Station zu schaffen. Nach dem Ende von ARC hat New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg eine Verlängerung der Linie 7 der New Yorker U-Bahn bis Secaucus Junction ins Gespräch gebracht. Der ehemalige Chef der New Yorker Metropolitan Transportation Authority (MTA) Ray Lhota räumte der Verlängerung keine großen Chancen ein: „I’ve told the mayor this, I can’t see that happening in our lifetime.“

Im Jahr 2013 hat die Stadt New York die Ergebnisse einer Machbarkeitsanalyse der Verlängerung veröffentlicht.

Einzelnachweise

Weblinks

  • Secaucus Junction New Jersey Transit



Bahnhof Secaucus Junction


Langue des articles



Quelques articles à proximité