St-Étienne (Cambronne-lès-Clermont)


St-Étienne (Cambronne-lès-Clermont)


Die Kirche St-Étienne ist eine romanische Pfarrkirche in der Gemeinde Cambronne-lès-Clermont im Département Oise der französischen Region Hauts-de-France, die vor 1145 errichtet wurde. Seit 1875 steht die Kirche unter Denkmalschutz (Monument historique).

Geschichte

Die Kirche von Cambronne-lès-Clermont, dem heiligen Stephanus geweiht, muss vor 1145 gebaut worden sein, denn in diesem Jahr wird sie in einer Urkunde erwähnt. Das südliche Seitenschiff und der Chor wurden nach ihrem Wiederaufbau 1239 geweiht.

Architektur

Außenbau

Der untere Teil der Westfassade stammt aus dem 12. Jahrhundert und der obere Teil wurde im 13. Jahrhundert erneuert. Die Fassade besitzt ein rundbogiges Portal mit einem Tympanon, das mit rautenförmigen Motiven gefüllt ist. Das darüber liegende Fenster ist mit einem Diamantfries geschmückt.

Lediglich die Nordseite stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sie besitzt Rundbogenfenster und ein Kranzgesims. Die Obergadenfenster sind ebenfalls rundbogig.

Der Glockenturm über der Vierung besitzt zwei achteckige Geschosse, die von einer Steinspitze bekrönt werden.

Innenraum

Das vierjochige Schiff wurde später eingewölbt und gleichzeitig wurden auch die Säulenvorlagen an den Pfeilern und Wänden hinzugefügt. Beim Wiederaufbau im 13. Jahrhundert wurden die Arkaden des südlichen Seitenschiffs überhöht. Die Säulen sind mit Kapitellen in Form von Laubwerk, Blättern oder Palmetten versehen. Die rundbogigen Obergadenfenster öffnen sich in der Achse der Arkaden.

Literatur

  • Anne Prache: Romanik der Île-de-France. Echter Verlag, Würzburg 1987, ISBN 3-429-01029-2, S. 207–209.

Weblinks

  • Église St-Étienne de Cambronne-lès-Clermont in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)


St-Étienne (Cambronne-lès-Clermont)


Langue des articles



Quelques articles à proximité