Nogent-sur-Oise


Nogent-sur-Oise


Nogent-sur-Oise ist eine französische Gemeinde mit 20.033 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie liegt am Fluss Oise, nahe der Einmündung ihres Nebenflusses Brèche, etwa 50 Kilometer nördlich von Paris sowie 35 Kilometer von Compiègne und 40 Kilometer von Beauvais entfernt. Die Gemeinde war bis zu dessen Auflösung Hauptort des Kantons Creil-Nogent-sur-Oise, seither ist sie Hauptort des 2015 gegründeten Kantons Nogent-sur-Oise.

Bis 1906 wurde die Stadt auch Nogent-les-Vierges genannt.

Schädelfund

1816 präsentierte Jean-Denis Barbié du Bocage (1760–1825) einen in Nogent-les-Vergiers gefundenen Schädel mit einer außergewöhnlich großen Trepanation, der seinen Besitzer nicht daran hindert, viele Jahre weiter zu leben (nach Einschätzung von Frédéric Cuvier (1773–1838) 12 Jahre).

Turnbull & Asser

Städtepartnerschaften

  • Gersthofen, Bayern, Deutschland (seit 1969)
  • Beverley, Vereinigtes Königreich (seit 1998)
  • Krasnik, Polen (seit 2005)

Verkehr

Nogent liegt einen Kilometer von Creil entfernt, das in 30 Minuten vom Pariser Nordbahnhof (Gare du Nord) erreichbar ist sowie an der Nationalstraße 16. Die Gemeinde ist außerdem über die Autobahn A1 (Abfahrt Senlis) von der Hauptstadt aus zu erreichen.

Siehe auch

  • Liste der Monuments historiques in Nogent-sur-Oise

Weblinks


Nogent-sur-Oise


Langue des articles



Quelques articles à proximité