Limeil-Brévannes


Limeil-Brévannes


Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Limeil-Brévannes ist eine französische Gemeinde mit 27.228 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Val-de-Marne in der Region Île-de-France; sie liegt im Arrondissement Nogent-sur-Marne und gehört zum Kanton Villeneuve-Saint-Georges. Die Einwohner werden Brévannais genannt.

Geschichte

Die Gemeinden Limeil und Brévannes wurden in Jahren der Revolution um 1789 vereinigt. 1860 konnte eine gallorömische Siedlung im Gemeindegebiet nachgewiesen werden. Die Martinskirche ruht auf Fundamenten des 13. Jahrhunderts.

Bevölkerungsentwicklung

  • 1793: 295
  • 1821: 394
  • 1851: 321
  • 1881: 612
  • 1911: 3.504
  • 1936: 5.865
  • 1946: 6.717
  • 1962: 8.377
  • 1968: 11.456
  • 1975: 16.496
  • 1982: 16.566
  • 1990: 16.070
  • 1999: 17.529
  • 2006: 18.957
  • 2011: 20.633

ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten

Siehe: Liste der Monuments historiques in Limeil-Brévannes

  • Château de Brévannes
  • Hôpital Émile-Roux

Persönlichkeiten

  • René Alexandre (1885–1946), Schauspieler

Literatur

  • Le Patrimoine des Communes du Val-de-Marne. 2. Auflage. Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1994, ISBN 2-908958-94-5. 

Weblinks


Limeil-Brévannes


Langue des articles



Quelques articles à proximité