Champigny-sur-Marne


Champigny-sur-Marne


Champigny-sur-Marne ist eine französische Stadt mit 77.630 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017), etwa 16 Kilometer südöstlich des Zentrums von Paris, in einer Schleife des Flusses Marne gelegen. Die Einwohner werden Campinois oder Campiniens genannt.

Stadtviertel

Champigny-sur-Marne besteht aus 12 Stadtvierteln:

Bevölkerung

Champigny-sur-Marne ist die drittgrößte Stadt im Département Val-de-Marne. In ganz Frankreich liegt der Ort in Bezug auf die Bevölkerungszahl auf Platz 59. Etwa 54 % der Einwohner sind 39 Jahre oder jünger. Damit ist Champigny-sur-Marne eine Stadt mit einer relativ jungen Bevölkerung.

Religionen

In Champigny-sur-Marne bestehen fünf katholische Pfarreien, die alle zum Bistum Créteil gehören: Herz Mariä (Coeuilly), St. Josef (Tremblay), St. Saturninus (Monument historique), St. Bernadette und St. Maria (Le Plant).

Verkehr

Die Stadt verfügt über einen Bahnhof Les Boullereaux-Champigny an der Bahnstrecke Paris–Mulhouse. Dieser wird von der RER-Linie E (Linienzweig E4) bedient. Es gibt eine weitere Station mit dem Namen Champigny im Netz der RER auf der Linie A (Linienzweig A2). Diese liegt am anderen Ufer der Marne in der Stadt Saint-Maur-des-Fossés.

Sehenswürdigkeiten

Siehe: Liste der Monuments historiques in Champigny-sur-Marne

Städtepartnerschaften

  • Deutschland Bernau bei Berlin, Deutschland, seit 1962
  • Italien Rosignano Marittimo, Italien, seit 1963
  • Vereinigtes Konigreich Musselburgh, Schottland, Vereinigtes Königreich
  • Nicaragua Jalapa, Nicaragua, seit 1983
  • Portugal Alpiarça, Portugal, seit 2006

Persönlichkeiten

In Champigny geboren

  • Étienne Brûlé (1592–1633), französischer Entdecker
  • Henri Émile Vollet (1861–1945), Maler
  • Georges Wilson (1921–2010), Schauspieler
  • Stéphane Bruey (1932–2005), Fußballspieler
  • Guy Bontempelli (* 1940), Autor und Übersetzer
  • Samuel Benchetrit (* 1973), Regisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Schriftsteller
  • Camille Raymond (* 1976), französische Schauspielerin
  • Billy Ketkeophomphone (* 1990), Fußballspieler
  • Jeff Reine-Adélaïde (* 1998), französischer Fußballspieler

Mit Champigny verbunden

  • Jacques Inaudi (1867–1950), italienischer Kopfrechenkünstler, in Champigny-sur-Marne gestorben
  • Madame Polaire (1874–1939), Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin, starb 1939 in Champigny-sur-Marne und wurde dort beerdigt
  • Georges Marchais (1920–1997), Politiker und Gewerkschafter, Chef der Kommunistischen Partei Frankreichs von 1972 bis 1994, in Champigny-sur-Marne begraben

Literatur

  • Le Patrimoine des Communes du Val-de-Marne. 2. Auflage. Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1994, ISBN 2-908958-94-5. 

Einzelnachweise

Weblinks

  • Offizielle Homepage der Stadt

Champigny-sur-Marne


Langue des articles



Quelques articles à proximité