Dieudonné


Dieudonné


Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Dieudonné ist eine französische Gemeinde mit 889 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Senlis und ist Teil der Communauté de communes Thelloise und des Kantons Méru (bis 2015: Kanton Neuilly-en-Thelle).

Geographie

Dieudonné liegt in den Pays de Thelle, etwa 25 Kilometer westnordwestlich von Senlis. Umgeben wird Dieudonné von den Nachbargemeinden Novillers im Norden und Nordwesten, Lachapelle-Saint-Pierre im Norden, Ully-Saint-Georges im Norden und Nordosten, Neuilly-en-Thelle im Osten und Südosten, Puiseaux-le-Hauberger im Süden, Anserville im Westen sowie Mortefontaine-en-Thelle im Nordwesten.


Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Notre-Dame de la Nativité: Die ältesten Teile (Chor und Portsal) stammen aus dem 12. Jahrhundert, der Rest aus dem 15. Jahrhundert. Der Turm wurde erst 1886 errichtet. (siehe auch: Liste der Monuments historiques in Dieudonné)

Persönlichkeiten

  • Raoul Ubac (1910–1985), Maler

Weblinks

Nachweise

GIUSEPPE ZANOTTI TIFA

Text submitted to CC-BY-SA license. Source: Dieudonné by Wikipedia (Historical)


Langue des articles



PEUGEOT 504

Quelques articles à proximité