Noisy-sur-Oise


Noisy-sur-Oise


Noisy-sur-Oise ist eine französische Gemeinde mit 653 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Pontoise und zum Kanton L’Isle-Adam. Die Einwohner werden Noiséens genannt.

Geographie

Noisy-sur-Oise liegt etwa 31 Kilometer nördlich von Paris an einem Bogen der Oise, die die nördliche Gemeindegrenze bildet. Im Süden liegt der Wald von Carnelle. Umgeben wird Noisy-sur-Oise von den Nachbargemeinden Bruyères-sur-Oise im Norden, Asnières-sur-Oise im Osten, Saint-Martin-du-Tertre im Süden sowie Beaumont-sur-Oise im Westen.


Bevölkerungsentwicklung

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Saint-Germain aus dem 15. und 18. Jahrhundert, seit 1969 Monument historique
  • Haus Les Tourelles, auf den Resten einer mittelalterlichen Burganlage erbaut
  • frühere Zehntscheune Le Valdampierre
  • Waschhaus, erbaut 1862

Literatur

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Band 2. Flohic Éditions, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 961–964.

Weblinks

  • Site officiel de la mairie de Noisy-sur-Oise. Edito du maire. In: noisy-sur-oise.fr. Mairie de Noisy-sur-Oise, archiviert vom Original am 1. August 2015; abgerufen am 19. Juli 2018 (französisch, ehemalige offizielle Webseite). 
GIUSEPPE ZANOTTI TIFA

Text submitted to CC-BY-SA license. Source: Noisy-sur-Oise by Wikipedia (Historical)


Langue des articles




Quelques articles à proximité